Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich und Definitionen

1.1. Nachfolgende AGB gelten für alle Vertragsverhältnisse zwischen Verbrauchern und Unternehmern („Mietern“) und der Ko-Living GmbH („Anbieter“).

1.2. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 

1.3. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. 

1.4. Die Mietern stimmen der Geltung und Einbeziehung dieser AGB zu. 

1.5. Ohne erneuten Hinweis, gelten diese AGB gegenüber Unternehmern auch für künftige Geschäftsbeziehungen. AGB und/oder Nutzungsbedingungen von Mietern, wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Diese werden zu keinem Zeitpunkt Teil dieses Vertrages, außer der Einbeziehung wird vor Vertragsschluss ausdrücklich durch den Anbieter zugestimmt.

1.6. Sofern in diesen AGB auf vom Anbieter veröffentlichte Preisverzeichnisse, Leistungsverzeichnisse oder vertragsrelevante Informationen (insbesondere Hausordnung) verwiesen wird, gelten diese als Bestandteil dieses Vertrages in ihrer jeweils gültigen Fassung.

1.7. Der Anbieter behält sich die Änderung dieser AGB für die Zukunft vor.

2. Vertragsinhalt / Leistungen / Vertragsschluss

2.1. Inhalt des Vertragsverhältnisses ist die mietweise Überlassung einer Ferienwohnung zur kurzfristigen Beherbergung nebst aller etwaigen Nebenleistungen (Bettwäsche, Handtücher, Endreinigung, notwendiges Inventar), sofern nicht etwas anderes vereinbart wurde.

2.2. Der konkrete Preis- und Leistungsumfang ergibt sich insbesondere aus veröffentlichten Preis- und Leistungsverzeichnissen, den Angeboten auf unserer Internetseite und aus individuellen Angeboten.

2.3. Alle Angebote des Anbieters sind freibleibend und stellen lediglich eine Einladung zur Abgabe eines Angebotes durch den Mieter dar.

2.4. Angebote des Mieters können schriftlich oder in Textform (z.B. E-Mail) oder über bereitgestellte technische Einrichtungen (Buchungsformular, Buchungstool) erfolgen.

2.5. Der Vertrag kommt endgültig zustande, wenn der Anbieter das Angebot des Mieters annimmt. Für die Annahme ist Textform (z.B. E-Mail) oder die Übersendung einer Rechnung ausreichend.

2.6. Der Anbieter behält sich vor, ohne weitere Begründung Vertragsangebote von Mietern nicht anzunehmen.

2.7. Der Anbieter ist berechtigt, zur Erfüllung seiner Vertragspflichten zuverlässige und kompetente Dritte auszuwählen und mit der Leistungserbringung zu beauftragen.

2.9. Bei Vertragsschluss nicht vereinbarte Leistungen, werden zu dem zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisen berechnet. Besteht kein Preis, erfolgt die Abrechnung anhand eines angemessenen ortsüblichen Preises. Das gleiche gilt für Leistungen, für die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses noch kein Preis besteht.

2.10. Bedingung des Vertragsschlusses ist die Ãœbersendung der Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises und die Nennung der Adresse und E-Mail-Adresse sowie die Angabe (Name und Wohnort) aller Mitreisenden. Ohne vorstehende Angaben bleibt die Annahme seitens des Anbieters vorbehalten.

3. Vertragssprache, Speicherung des Vertragstextes

3.1. Die Vertragssprache ist Deutsch und/oder Englisch. 

3.2. Der Vertragstext wird, sofern es für die Vertragsabwicklung notwendig ist, gespeichert. Eine Übersicht über den Vertragsinhalt sowie unsere AGB und die Hausordnung wird dem Mietern (bevorzugt per Mail) übersandt.

3.3. Ein weiterer Zugang zum Vertragstext (bspw. über das Internet) ist aus Sicherheitsgründen nicht vorgesehen.

4. Preise / Zahlung / Verzug

4.1. Alle Preise sind Endpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.2. Der Mieter verpflichtet such zur Zahlung einer sofort zur Zahlung fälligen Anzahlung in Höhe von 100 Euro. 

4.3. Der Restbetrag ist spätestens 21 Tage vor dem Check-In zur Zahlung fällig, es sei denn es ist etwas anderes vereinbart oder in der Buchungsbestätigung genannt.

4.4. Darüberhinaus ist ist der Mieter zur Leistung einer Kaution in Höhe von 250 Euro verpflichtet. Die Kaution ist mit dem Restbetrag gemäß 4.3. zur Zahlung fällig. Die Kaution wird nach unbeanstandeter Rückgabe auf das Konto des Mieters zurücküberwiesen.

4.5. Alle bargeldlosen Zahlungen sind auf Kosten des Mieters zu bewirken.

4.6. Der Mieter kommt in Verzug, wenn das auf der Rechnung oder das vereinbarte Zahlungsziel nicht eingehalten wird und entsprechend gemahnt wurde. Darüberhinaus kommt der Mieter ohne das es einer Mahnung bedarf in Zahlungsverzug, wenn das Zahlungsziel mehr als 30 Tage überschritten wird.

4.7. Für den Fall des Verzuges ist der Anbieter berechtigt Verzugszinsen gemäß § 288 I BGB  (Verbraucher) und § 288 II BGB (Unternehmer) zu erheben. Ferner ist der Anbieter berechtigt, die Leistungserbringung bis zum Ende des Verzuges zu unterbrechen oder einzustellen. Die Kosten des Verzuges sind vom Mietern zu tragen. Die Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatz bleibt vorbehalten.

4.8. Kosten, Gebühren und Steuern und Abgaben („Drittkosten“) werden grundsätzlich vom Mietern getragen und soweit möglich vom Mietern direkt an den Leistungserbringer gezahlt, sofern nicht etwas anderes vereinbart wurde. Trägt der Anbieter Drittkosten, kann er die Zahlung von der Leistung eines angemessenen Vorschusses abhängig machen. Der Mieter wird darauf hingewiesen, dass die Übernahme der Drittkosten Umsatzsteuer auslösen kann. Diese wird dem Mietern in Rechnung gestellt.

5. An- und Abreise

5.1. Am Anreisetag ist ein Check-In ab 16.00 Uhr möglich.

5.2. Der Check-In erfolgt über Pin-Code mittels eines elektronischen Schlosses. Der Pin-Code wird dem Mietern am Anreisetag ab 11.00 Uhr bevorzugt per Mail zur Verfügung gestellt.

5.3. Am Abreisetag kann der Mieter bis 10.00 Uhr das Mietobjekt nutzen. Beim Verlassen des Mietobjekts ist das elektronische Schloss am Keypad zu verriegeln.

5.4. Bei verspäteter Rückgabe behält sich der Anbieter eine angemessene Nachberechnung vor.

5.5. Das Mietobjekt ist besenrein zu hinterlassen. Benutzte Gegenstände, Geschirr und Besteck sind zu reinigen und wieder in die Schränke und Schubladen einzuräumen. Die Mülleimer sind zu entleeren, Essensreste zu entsorgen und der Kühlschrank ist leer zu räumen. Näheres zu den Mieterpflichten regelt die Hausordnung, einsehbar unter www.ko-living.de/hausordnung.

6. Mietobjekt / Pflichten des Mieters

6.1. Das Mietobjekt wird dem Mietern in einwandfreiem und sauberen Zustand überlassen.

6.2. Mängel sind dem Anbieter unverzüglich anzuzeigen.

6.3. Der Mieter haftet für durch ihn oder einen von ihm in das Objekt gelassenen Dritten (Mitreisende) verursachte Schäden am Objekt oder am Inventar. Schäden sind dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen.

6.4. Das Mietobjekt darf ausschließlich von der im Mietvertrag / Buchungsbestätigung genannten Personenanzahl genutzt werden. Eine vertragswidrige Überbelegung wird mit 30 Euro pro Nacht zzgl. Umsatzsteuer nachberechnet. Untervermietung oder Gebrauchsüberlassung an Dritte sit untersagt.

6.5. Der Mieter verpflichtet sich zum pfleglichen und sorgsamen Umgang mit dem Mietobjekt und dem Inventar. 

6.6. Die Belange der Nachbarschaft und die Ruhezeiten gemäß Hausordnung sind zu zu berücksichtigten bzw. einzuhalten. Feiern und Parties sind untersagt.

6.7. Hunde und Haustiere sind untersagt. Werden vertragswidrig Hunde und Haustiere in dem Mietobjekt untergebracht, werden dem Mietern Reinigungskosten in Höhe von bis zu 200 Euro netto in Rechnung gestellt.

6.8. Vertragswidriger Gebrauch des Mietobjekts, berechtigen den Anbieter zur fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses. Der Mieter bleibt in diesem Fall zur Leistung des vollständigen Preises verpflichtet. Weitergehender Schadensersatz bleibt vorbehalten.

6.9. Für den Fall einer Verschmutzung des Mietobjekt, die über das normale Maß hinausgeht, behält sich der Anbieter die Nachberechnung von erhöhten Reinigungskosten vor. 

6. Haftung 

6.1. Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung, bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

6.2. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

6.3. Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

6.4. Der Anbieter schuldet ausschließlich die Bereitstellung des Mietobjekts. Der Anbieter haftet nicht für einen konkreten Erfolg. Der Anbieter übernimmt darüberhinaus auch keine Garantie für einen Erfolg. Darstellungen und Informationen im Internet oder in Exposés stellen lediglich eine darstellende Beschreibung dar. Ein Garantie für Vollständigkeit und Richtigkeit wird nicht übernommen.

7. Reiserücktritt

Bei einem Rücktritt vom Mietvertrag ist der Mieter verpflichtet, einen Teil des vereinbarten Preises als Entschädigung zu zahlen. Eine Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der Zeit bis zum Anreisetag und ergibt sich wie folgt:

bis zu 60 Tage vor dem Anreisetag 20% des vereinbarten Preises

bis zu 45 Tage vor dem Anreisetag 40% des vereinbarten Preises

bis zu 30 Tage vor dem Anreisetag 60% des vereinbarten Preises

bis zu 15 Tage vor dem Anreisetag 80% des vereinbarten Preises

1 Tag vor Anreisetag oder Nichtanreise 90% des vereinbarten Preises

8. Rücktritt durch den Vermieter

8.1. Der Anbieter ist im Falle höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Umstände oder nicht zu vertretender Umstände (Krieg, Naturkatastrophen, Unfall, Krankheit, behördliche Verbote), die die Leistungserbringung unmöglich machen zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dies gilt auch nach Beginn der Reise. Der Mieter hat in diesem Fall unter Anrechnung in Anspruch genommener Leistungen, einen Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen. Weitere Schadensersatzansprüche – insbesondere Anreise- und Hotelkosten, Ersatzkosten, entgangener Urlaub etc. – sind ausgeschlossen. 

8.2. Der Anbieter kann vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mieter trotz Abmahnung Mieter, Nachbarn nachhaltig stört oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt ist. Hinsichtlich der Kosten gilt 9.1.

9. Datenschutz

Der Anbieter schützt die persönlichen Daten des Mietern soweit technisch möglich. Eine Speicherung oder Verarbeitung oder Weitergabe erfolgt ausschließlich im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze und nur soweit dies zur Vertragserfüllung notwendig ist. Näheres regelt die Datenschutzerklärung des Anbieters, abrufbar unter: www.ko-living.de/datenschutz.

10. Nutzung von W-Lan / Nutzungsvereinbarung

10.1. Der Anbieter gestattet dem Mietern für die Dauer seines Aufenthaltes im Ferienobjekt die Benutzung des vorhandenen WLAN-Zugangs zum Internet. 

10.2. Dritten, die nicht mitreisende sind, darf der Zugang zum W-Lan nicht ermöglicht werden. 

10.3. Der Mieter übernimmt keine Garantie für die dauerhafte Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit sowie eine bestimmte Datenrate des Internetzugangs.

10.4. Der Betrieb des W-Lans kann jederzeit beschränkt oder abgeschaltet werden, sofern hinreichende Gründe hierfür vorliegen. Hinreichender Grund sind die Möglichkeit oder der Verdacht der rechtsmissbräuchlichen Nutzung des Internetzugangs, die Nutzung gewaltverherrlichender, pornographische oder kostenpflichtiger Seiten.


10.5. Login und Zugangsdaten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Die Weitergabe an Dritte ist von der Genehmigung das Anbieters und der schriftlichen Unterwerfung des Dritten unter die Nutzungsbedingungen des W-Lans abhängig.

10.6. Dem Mieter ist bekannt, dass der Zugang ausschließlich den Zugang zum Internet über das W-Lan ermöglicht. Der Anbieter hat keine Schutzmaßnahmen (Firewall, Virenscanner) für die Nutzung des Gastzuganges installiert. Der Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt. Die Nutzung erfolgt mithin auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des WLANs auf das Endgerät gelangen können. Für Schäden an digitalen Medien des Mieters, die durch die Nutzung des Internetzuganges entstehen, übernimmt der Anbieter keine Haftung, es sei denn die Schäden wurden vom Vermieter und/ oder seinen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

10.7. Der Mieter ist für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und ungetätigten Rechtsgeschäfte selbst verantwortlich. Besucht der Mieter kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen. Er ist verpflichtet, bei Nutzung des WLANs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:

Das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen; keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen; dies gilt insbesondere m Zusammenhang mit dem Einsatz von Filesharing-Programmen; die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten; keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten; das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

10.8. Der Mieter stellt den Anbieter des Mietobjekts von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Mieter und/oder auf einem Verstoß gegen die vorliegende Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen. Erkennt der Mieter oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und/oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er den Anbieter auf diesen Umstand unverzüglich hin.

11. Aufrechnungsverbot und Zurückbehaltungsrecht

11.1 Gegen unsere Forderungen können Sie nur mit unbestritten oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

11.2. Für Unternehmer gilt vorstehendes auch für die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten.

11.3. Voraussetzung für die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten durch Verbraucher ist, dass der Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

11.4. Ausgenommen sind Ansprüche, die auf der mangelhaften und/oder nicht vollständigen Erbringung unserer vertraglich vereinbarten Leistungen beruhen.

12. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

13. Textform

Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages oder dieser AGB bedürfen der Textform. Das gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.

14. Hausordnung

Es gilt die Hausordnung des Anbieters, abrufbar unter www.ko-living.de/hausordnung.

15. Schlussbestimmungen

15.1 Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

15.2. Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.


Erstellt von agb-vom-anwalt.de